Der Border Terrier – Klein aber oho!

Wie alle Terrier ist auch der Border Terrier ein Hund mit ausgeprägtem Jagdinstinkt


Anzeige
Der Border Terrier braucht viel Auslauf und will beschäftigt werden.

Der Border Terrier entstammt ursprünglich dem englisch-schottischen Grenzgebiet. Aufgrund seines Jagdtriebs braucht er viel Bewegung und möchte beschäftigt werden.

Der Border Terrier stammt – der Bezeichnung „border“ für Grenze entsprechend – aus dem schottisch-englischen Grenzgebiet. In Großbritannien gehört er zu den beliebtesten Jagdterriern überhaupt. Ihm wird leichte Erziehbarkeit sowie Kinderliebe nachgesagt.

Geschichte und Herkunft

Steckbrief Border Terrier

  • Ursprungsland: Grossbritannien
  • Standardnummer: 10
  • Widerristhöhe: 32 bis 37 cm
  • Gewicht: Rüden: 5,9 – 7,1 kg, Hündinnen: 5,1 – 6,4 kg
  • Verwendung: Terrier
  • FCI-Gruppe 3: Terrier
  • Sektion 1: Hochläufige Terrier. Ohne Arbeitsprüfung.

Einst wurde der Border Terrier in England und Schottland hauptsächlich für die Dachs- und Fuchsjagd eingesetzt. Seine wahre Herkunft an sich ist eher unklar. Klar jedoch ist, dass Ende des 18. Jahrhunderts Hunde, die dem heutigen Border Terrier ähneln, auf zahlreichen Gemälden vieler Maler zu finden waren. Die Zucht der Border Terrier begann jedoch erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, und die Anerkennung der Hunderasse fand sogar erst 1920 statt.

Erscheinungsbild

Der Border Terrier hat die FCI-Standardnummer 10 zugeteilt bekommen. Dabei wird er in der Gruppe 3, der Terrier, sowie der Sektion 1, Hochläufige Terrier, geführt. Bezüglich seiner Größe werden dem kleinen Border Terrier keine standardisierten Schulterhöhen zugeordnet. Wichtig jedoch ist, dass die Widerristhöhe passend zum Gewicht sein soll, welches zwischen 5 und 7 Kilogramm angesiedelt ist. Damit hat man in der Regel eine Schulterhöhe von 32 bis 37 cm. Das Fell des Border Terriers ist dicht, harsch und dreifach mit einem anliegenden Unterhaar. Das macht ihn robust und widerstandsfähig, und selbst gegen extrem schlechtes Wetter ist er damit gewappnet. Dabei sind die Fellfarben Rot, Grizzle mit Tan, Blau mit Tan sowie Weizenfarben erlaubt. Die normale Lebenserwartung des Border Terriers liegt bei 13 bis 15 Jahren. Die Ohren dieser Hunderasse sind klein, V-förmig und hängend, dabei liegen sie an der Wange an. Von seiner Statur her ist er als klein und hochläufig zu bezeichnen.

Wesen/Charakter des Border Terrier


Anzeige
Auch zur Jagd auf Ratten wurde der Border Terrier früher gerne eingesetzt.

Der kinderliebe Border Terrier ist auch als Familienhund gut geeignet.

Wie alle Terrier ist auch dieser Hund lebhaft, robust sowie mutig und mit einem sehr eigenen Charakter versehen. Zudem hat er natürlich einen angeborenen, starken Jagdtrieb. Er kann hart arbeiten und ausdauernd jagen. Einst wurde er sowohl zum Austreiben der Füchse aus ihrem Bau als auch zur Rattenjagd eingesetzt, heute wird er eher als Jagdbegleiter und allgemeiner Begleithund gehalten. Bei entsprechender Übung und Hundeerziehung kann man den Border Terrier sehr wohl auch als Begleitung beim Ausreiten zu Pferde mitnehmen. Der immer noch recht „urtümliche“ Hund kann wegen seines freundlichen sowie unkomplizierten Wesens auch durchaus als Familienhund gehalten werden. Dabei sollte man seinem Hang nach Bewegung gerecht werden und ihn nicht als reinen Stadthund halten. Wenn er jedoch genügend Spaziergänge geboten bekommt und sich in freier Natur bewegen darf, so ist er bedingt auch für eine Etagenwohnung geeignet. Menschen, die sich nicht gerne oder nur wenig bewegen können oder wollen, sollten sich keinen Border Terrier zulegen. Seine Hundeerziehung ist, aufgrund seiner ausgeprägten Persönlichkeit, nicht immer ganz einfach. Hundekenntnis sowie Konsequenz sind dabei unabdingbar. Hunde kaufen sollte man am besten bei einem Border Terrier Hundezüchter, der ausschliesslich auf diese Hunderasse spezialisiert ist.

Border Terrier, Praxisratgeber

Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen (3 Bewertungen)

50 ab EUR 19,90

Auslauf/Pflege

Der sehr bewegungs- und lauffreudige Border Terrier benötigt extrem viel freien Auslauf in der Natur. Dabei sollte ihm viel Abwechslung geboten werden. Tägliche lange Spaziergänge sind ein Muss für diese Hunderasse . Das Fell des Border Terriers muss regelmäßig mit den Fingern in Form gezupft werden, zudem sollte er alle 3 Monate fachmännisch getrimmt werden.

Border Terrier in Not

Manchmal kommen Border Terrier in Not, weil die Hunde aufgrund ihrer geringen Größe bezüglich des nötigen Auslaufs schlicht unterschätzt werden. Dieser kleine Hund braucht eine Menge Bewegung. Möchte man einen erwachsenen Border Terrier aus dem Tierheim adoptieren, kann auch ein Unterricht mit einem Hundetrainer sinnvoll sein, um eventuelle Erziehungsdefizite aufzuspüren und abzutrainieren.