Welches Hundespielzeug gibt es?

Anzeige

Inzwischen gibt es ein reichhaltiges Angebot bei Hundespielzeug.Ähnlich wie beim Kinderspielzeug, findet man ebenfalls eine reichhaltige Palette an Angeboten bei Hundespielzeugen. Neben den „natürlichen“ Spielzeugen, die der Hund selber im Haus oder auch in Feld, Wald und Flur findet, gibt es Hundespielzeug aus Holz, aus Fleece, aus Leder, aus Latex, aus Gummi, aus Naturkautschuk, aus Filz oder aus anderem Material. Es gibt Hundespielzeug zum Selbermachen aber auch komplett gleich einsetzbares. Die Herkunftsgebiete sind ebenso unterschiedlich: Während wir Hundespielzeug aus Amerika auf dem Markt finden, treffen wir natürlich auch auf solche mit der Auszeichnung „made in China“ oder „made in Germany“. Die Produkte sind ferner bezüglich ihrer Adressaten zu unterscheiden: Man erhält Hundespielzeug für große Hunde, für kleine, für Welpen, und gar für blinde Hunde. Außerdem richten sie sich nach der Intelligenz sowie der Vorliebe des Hundes: Hundespielzeug zum Apportieren, um Suchaufgaben zu trainieren oder aber einfach nur zum Herumzerren oder Herumtragen sind nur einige der Produkte und ihre Aufgaben. Natürlich kann man zudem zwischen Hundespielzeug für draußen, für drinnen oder fürs Wasser unterscheiden. Dem Hund selber ist das jedoch gleichgültig: Wenn er will, trägt er „sein“ Spielzeug überall dort hin, wo er mag, ohne auf Wasser- und Witterungsfestigkeit zu achten.
Der Phantasie sind auch beim Hundespielzeug keine Grenzen gesetzt. So wie für Kinder die elektronischen und pädagogisch wertvollen Spielzeuge immer mehr an Bedeutung gewinnen, so sind die Produkte für den Hund immer fantasiereicher und aufwändiger gestaltet. Es gibt Hundespielzeug mit Leckerli, mit Namen, mit Fell, mit Stimme, Musik und Licht, aber auch mit Herzschlag, Squeeker – also mit Quietschgeräuschen -, aus Fell und mit Seil. Etliche der Hundespielzeuge sind sogar batteriebetrieben.
Namhafte sowie natürlich auch weniger namhafte Firmen bis hin zu No-name-Produkte sind im Handel käuflich zu erwerben. So vertreiben unter anderem Tchibo, Trixie, Kong, Karlie, Hunter, KiK, Vitakraft und Aldi derartige Erzeugnisse.
Nicht zuletzt unterscheiden sich Hundespielzeuge natürlich in Qualität und Preis.

Trixie Dog Activity Flip Board Strategiespiel für Hunde, 23 cm

Preis: EUR 6,99

4.3 von 5 Sternen (600 Bewertungen)

22 ab EUR 6,99

Wie wichtig ist Hundespielzeug?

Neben dem täglichen Spaziergang, dem Fressen und Saufen sowie der Fellpflege gehört auch das Spiel mit dem Hund als Muss zur Hundehaltung. Die meisten Hunde spielen sehr gerne, und der verantwortungsvolle, tierliebe Hundebesitzer fördert diesen Spieltrieb. Hierzulande findet man dazu eine entsprechende Auswahl an Hundespielzeug, deren Nutzung nicht nur die Fitness des Hundes fördert, sondern auch die Beziehung zwischen Mensch und Hund festigt. Selbstverständlich tragen Hundespielzeuge auch dazu bei, dass der Vierbeiner erzogen wird, denn nichts versteht er schneller und leichter, als das, was mit Belohnung – also mit Fressen und Spiel – verbunden ist.

Verschiedenes Hundespielzeug – verschiedene Aufgaben

Hundespielzeug für Welpen.So wie man bei Kindern auf pädagogisch wertvolles Spielzeug achtet, so kann man auch bei der Auswahl des Hundespielzeugs darauf achten, dass es für den Hund geeignet ist. Nicht jedes Spielzeug ist für jeden Hund passend! Neben den individuellen Neigungen stehen hierbei natürlich auch die unterschiedlichen Charakterzüge der einzelnen Rassen sowie die Größe und das Alter der Hunde im Vordergrund. Liebt es der Hund zu apportieren, so bieten sich Apportier-Spielzeuge an. Für Hunde, die gerne schwimmen, eignet sich wasserfestes Spielzeug, das ebenfalls schwimmt und aus dem Wasser geholt werden kann. Intelligente Hunde(-Rassen) wie etwa der Bordercollie und andere Hütehunde sollten Spielzeug angeboten bekommen, das sie geistig fordert und somit ihre Intelligenz fördert. Hunde, die gerne Fährten suchen – wie der Bloodhound, der Schweißhund oder der Terrier – sind mit entsprechendem Spielzeug und Spielen zu fordern. Und für diejenigen, die gerne fressen, hält der Markt Hundespielzeug wie beispielsweise den zu befüllenden Kong oder andere Intelligenzspielzeuge bereit. Welpen und junge Hunde lieben Bälle, Quietschies oder Plüschspielzeuge.

Such-, Denk- und Bewegungsspiele

Mit vielen der handelsüblichen Hundespielzeugen kann der Hund seiner Intelligenz und seinem Wesen gemäß ausreichend beschäftigt und somit ausgelastet werden. Die Anschaffung von Spielzeug alleine reicht jedoch nicht aus, vielmehr muss dieses richtig zum Einsatz kommen. Hierbei unterscheidet man zwischen verschiedenen Spiel- und Trainingsarten:

Anzeige
  • Bewegungsspiele – Zu den wohl meistgekauften Hundespielzeugen zählen Wurfbälle, Frisbees, Taue, Jumper am Seil etc. Diese werden geworfen und vom Hund entweder im Flug aufgefangen oder aber aufgespürt und zurückgebracht.
  • Zerrspiele – Gerne spielen Hunde, indem sie ihre Kräfte messen und somit die Dominanz – die eigene sowie die des Menschen – immer wieder gerne auf die Probe stellen. Dazu eignen sich Taue, Ringe oder andere Zerr- und Tauspielzeuge. Um die Zähne des Hundes nicht zu verletzen, muss auf die Kraft und Stärke beim Kauf sowie beim Spiel Rücksicht genommen werden.
  • Suchspiele – Hierbei spielt das Verstecken von Leckerlis eine große Rolle. Der Hund kann sowohl mit den Augen als auch vor allem mit der Nase suchen. Zwar sind diese Spielformen auch ohne spezielle Hundespielzeuge möglich, intelligente Produkte jedoch – wie der Leckerli-Ball oder der Kong – sind nur einige der vielen Angebotsbeispiele.
  • Wasserspiele – Hunde, deren Element das Wasser ist, spielen besonders gerne mit Wasser-Hundespielzeugen. Dabei handelt es sich um wasserfeste Bälle oder andere Kunststoff- und Gummiteile, die nicht sinken, sondern auf der Wasseroberfläche schwimmen. In erster Linie werden hiermit Apportierspiele gemacht.
  • Denkaufgaben – Diese Spielvarianten sind nicht für jeden Hund geeignet; sie richten vor allem an intelligente Tiere, wie etwa Hütehunde. Man findet hierzu Bauanleitungen oder auch fertige Produkte im Handel. Mehrheitlich handelt es sich um Intelligenzspielzeug – etwa den Dog Worker oder der Memory-Trainer – aus Holz, wobei der Hund gefordert ist, durch bestimmte herbeigeführte Veränderungen verdeckte Leckerlis zu finden.
  • Welpenspiele – Welpenspielzeug und Welpenspiele müssen sich stark an den Bedürfnissen sowie an den Stärken und Befindlichkeiten der jungen Hunde orientieren, damit diese ihrem Alter entsprechend spielen können und sich vor allem nicht verletzen. Im Handel befinden sich daher spezielle Spielzeuge für Welpen. Diese sind beispielsweise aus Baumwolle, Plüsch oder anderem weichen Material, was u.a. dem Zahnwechsel der Welpen gerecht wird. Selbstverständlich fördern derartige Spielzeuge auch die gesamte Entwicklung des Hundes, der besonders gerne und häufig zerrt, beißt und spielt.

Stöckchen, Steine und Tennisbälle

Die Klassiker unter den Hundespielzeugen sind bei vielen Hundebesitzern immer noch das Stöckchen und Steine, die der Hund beim Gassigehen apportieren soll. Vorteil: Stöcke und Steine findet man beinahe immer und überall. Nachteil: Die Verletzungsgefahr ist groß. Beim Spiel mit dem Stöckchen ist darauf zu achten, dass der Hund diesen quer im Maul trägt, um die Verletzungsgefahr zu minimieren. Natürlich sollten keine spitzen Enden sowie Dornen vorhanden sein. Steine sind noch gefährlicher. Kleine Steine werden beim Spiel schnell verschluckt, was zum Darmverschluss führen kann. Große Steine – auf denen der Hund kaut – machen die Zähne kaputt. Auch die gerne benutzten Tennisbälle, die geworfen werden und vom Hund wieder gebracht werden sollen, sind keine idealen Hundespielzeuge. Zum einen schaden sie den Zähnen, zum anderen sind sie normalerweise nicht lebensmittelecht. Tennisbälle werden gerne vom Hund zerkaut und wandern somit unbemerkt in den Magen, was wiederum gefährlich ist.


Hundespielzeug selber machen – eine Krake aus alten Socken

Oft fragt man sich, was man mit alten Socken, die löchrig sind, tun soll. In der Regel landen alte Socken im Abfall. Dabei lässt sich aus den alten Socken oder Strümpfen wunderbar ein Spielzeug für den Hund herstellen. Man braucht lediglich drei, vier alte Strümpfe oder Socken, eine Schere und einen Streifen Stoff, um daraus ein Hundespielzeug zu basteln.
Die Socken sollten natürlich vorher gewaschen worden sein. Zunächst knüllt man die erste Socke zusammen und stopft sie in die zweite Socke. Schliesslich stopft man diese gestopfte Socke in die dritte Socke. Nun kommt dieses Sockenbündel in die vierte Socke. Das Sockenbündel wird nun oberhalb der Verdickung mit dem Stoffstreifen fest abgebunden. Danach werden die Socken oberhalb des Sockenbündels in Streifen geschnitten: Fertig ist die Sockenkrake für den Hund! Hundespielzeug selber machen ist also gar nicht so schwer.

Hundespielzeug einfach selber machen

Preis: EUR 9,95

4.1 von 5 Sternen (52 Bewertungen)

43 ab EUR 9,95

Worauf ist beim Kauf eines Hundespielzeugs zu achten?

Für welches Spielzeug aus welchem Material man sich entscheidet, hängt vom Käufer, vom Tier aber auch vom Geldbeutel ab. Dennoch ist beim Kauf von auf einige wichtige Dinge zu achten. Im Vordergrund steht natürlich, dass das Spielzeug farbecht und ungiftig sein muss. Daher sollte man unbedingt alles auf der Verpackung lesen. Ferner dürfen keine spitzen Gegenstände am Hundespielzeug vorhanden sein, an denen sich der Hund verletzen kann. Auch darf das Spielzeug nicht zu klein sein, da hierbei die Gefahr des Verschluckens besteht. Spielzeug, das batteriebetrieben ist, sollte so sein, dass der Hund keinesfalls an die Batterie gelangt. Auch Quietsch-Spielzeug muss derart konstruiert sein, dass das Quietschteil nicht vom Tier herausgeholt und verschluckt werden kann. Gleiches gilt für Plüschtiere oder Teddys mit Kulleraugen.
Am besten ist jedoch immer, wenn der Hund nur unter Aufsicht mit dem Spielzeug hantiert, dann kann der Mensch notfalls rechtzeitig eingreifen.

Wo kauft man Hundespielzeug?

Hundespielzeug kauft man entweder im Fachhandel oder aber in einigen Kaufhäusern, Discountern und Supermärkten, die derartige Produkte in ihrem Sortiment führen. Neben den Ladengeschäften kann man natürlich auch online bestellen.