Ist eine Hunde OP-Versicherung sinnvoll?


Anzeige
Eine Hunde OP-Versicherung kann sehr sinnvoll sein.

Muss ein Hund aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit operiert werden, kann es für den Besitzer schnell sehr teuer werden.

Koblenz im Jahr 2018 – Ein Jogger ist mit seinem angeleinten Hund auf einem Waldweg unterwegs, als ein unangeleinter Vierbeiner auf ihn zukommt. Beim Versuch den fremden Hund mit einem Ast fernzuhalten, rutscht der Mann aus und verletzt sich. Der Fall geht vor Gericht und der Halter des unangeleinten Hundes wird zur Kasse gebeten. Diese und ähnliche Fälle zeigen, wie wichtig und sinnvoll eine Hundehalterhaftpflicht-Versicherung ist. Wie sieht es aber mit einer OP-Versicherung für den Hund aus?

Unfall, genetische Veranlagung oder Angriff durch anderen Hund – Wenn Heilung teuer wird

Wenn sich die geliebte Fellnase beim Sport verletzt, können Schonung und Kühlen Abhilfe schaffen. Was aber, wenn es zu einem Bruch kommt, ein Band reißt oder der Sturz einen Bandscheibenvorfall nach sich zieht? Ähnlich verhält es sich auch bei:

  • Jagdunfällen
  • Unfällen im Straßenverkehr
  • genetisch bedingten Erkrankungen und Fehlstellungen, wie Patella Luxation und Hüftdysplasie
  • Erkrankungen, wie einer vereiterten Gebärmutter (Pyometra)

In diesen und vielen weiteren Fällen wird eine Operation erforderlich, um das Leben des Hundes zu retten und die Lebensqualität wiederherzustellen. Allerdings können diese chirurgischen Eingriffe sehr schnell sehr teuer werden. Eine unbedachte Bewegung, ein kleiner Unfall oder eine erbliche Veranlagung kann mit wenigen hundert bis hin zu tausenden von Euro zu Buche schlagen. Gerade bei jungen und anderweitig gesunden Hunden möchte darüber natürlich kein Halter allzu genau nachdenken. Doch im Fall der Fälle reicht eine Sekunde aus, um für eine in der Folge notwendige Operation die gesamten Ersparnisse aufzubrauchen.

Hier zeigen sich eindeutig die Vorteile der OP-Versicherung für Hunde. Zu diesen gehören:

  • Absicherung bei notwendigen Operationen
  • Übernahme von tausenden Euro OP-Kosten trotz vergleichsweiser geringer Beiträge
  • mögliche Kombinationen mit Hundehalterhaftpflicht und Hundekrankenversicherung

Manch einer fragt sich aber dennoch, ob die OP-Versicherung für den Hund sinnvoll ist. Schließlich könnte der Versicherungsbeitrag auch monatlich gespart werden, anstatt ihn an die Versicherung zu überweisen. Das folgende Rechenbeispiel zeigt, warum das Abschließen einer Versicherung gegenüber dem Sparen einen eindeutigen Vorteil bietet:

Günstige Hunde OP-Versicherung


Anzeige
Eine Hunde OP-Versicherung bezahlt auch eine notwendig werdende Operation bei Hüftgelenksdysplasie.

Eine Hunde OP-Versicherung schützt vor hohen Kosten bei einer notwendig werdenden Operation bei Hüftgelenksdysplasie.

Die R+V OP-Versicherung für Hunde bietet z.B. drei Tarife. Beim Basis-Tarif werden bei Frakturen, orthopädischen, neurologischen und der Weichteil-Chirurgie jeweils bis zu 1.000 Euro der Kosten übernommen. Beim Premium-Tarif steigt die Versicherungsleistung auf bis zu 2.000 Euro. Im Exzellent-Tarif sogar auf bis zu 5.000 Euro – zudem werden bei Operationen angeborener Fehlentwicklungen und Fehlstellungen mit einer Summe von bis zu 1.500 Euro unterstützt.

Bei einer dreijährigen Laufzeit kosten die Tarife etwa 140, 193 und 593 Euro pro Jahr. Würden diese Beträge gespart werden, ergäben sich nach drei Jahren Sparsummen von 420, 579 und 1.779 Euro. Allein für eine Bandscheiben-OP, die zwischen 2.500 und 3.500 Euro kosten kann, müsste also wenigstens sechs Jahre lang der höchste Versicherungsbeitrag angespart werden. Der Versicherungsschutz greift jedoch viel schneller, sodass auch schon bei jüngeren Tieren eine finanzielle Absicherung vorhanden ist.

Potentielle Nachteile der Versicherung

Die möglichen Nachteile der Hunde-OP-Versicherung unterscheiden sich nicht von den Nachteilen anderer Versicherungsarten. Sollte nie eine Operation erforderlich werden, sind die geleisteten Versicherungsbeiträge sozusagen „verfallen“. Zudem gilt die Versicherung jeweils nur für einen Hund. Bei Ersparnissen ist das nicht der Fall. Dafür bietet die Versicherung aber einen deutlich höheren Schutz und greift auch bei mehreren Operationen – was durch Ersparnisse nicht geleistet werden kann.