Der Elo – ein gelehriger Gesellschaftshund

Der kinderliebe Elo eignet sich sehr gut als Familienhund


Anzeige
Elos sind perfekte Familienhunde.

Der Elo – Beim Elo handelt es sich um eine junge, nicht von der FCI anerkannte Hunderasse. Man unterteilt die Rasse in die drei Varietäten  Klein-Elo, Rauhaar-Elo und Glatthaar-Elo. Elos gelten als ideale Familien- Begleit- und Gesellschaftshunde.

Geschichte und Herkunft des Elos

Steckbrief Elo

  • Ursprungsland: Deutschland
  • Standardnummer: Nicht FCI anerkannt
  • Widerristhöhe: Kleiner Elo: 35–45 cm, Großer Elo: 46–60 cm
  • Gewicht: Kleiner Elo: 10–15 kg, Großer Elo: 22–35 kg
  • Verwendung: Familien- und Gesellschaftshund

Erst seit 1987 züchtet man Elos, an deren Ursprung Eurasier, Bobtails und Chow-Chows beteiligt waren. Später kamen noch Dalmatiner und Samojeden hinzu. Für die Varietät des Klein-Elos kreuzte man zusätzlich Deutsche Spitze, Japanspitze und Pekingesen ein. Die heutigen Elos lassen sich derzeit zu 48 % der Genanteile auf den Eurasier zurückführen, 23 % der Genanteile brachte der Bobtail in die Population mit ein und mit 10 % beteiligt sich der Chow-Chow am Genpool des Elos.

Als Ziel verfolgte man, einen Gesellschafts- und Familienhund zu züchten, der all die guten Eigenschaften der gekreuzten Rassen in sich birgt. Dabei selektiert man vor allem nach Gesundheit und Wesensmerkmalen.

Wünschenswerte Zuchtmerkmale waren dabei nicht zu Entzündungen neigende Stehohren, ein gerader Rücken, der Hüftdysplasie verhindern soll, und eine geringelte Rute, die weniger Verletzungsgefahr birgt, da sie seltener gegen Dinge stößt.

Nannte sich die Rasse ursprünglich „Eloschaboro“, so ging man später zur Kurzform „Elo“ über. Die beiden Begründer dieser Rasse – Marita und Heinz Szobries – sind Inhaber der Markenrechte innerhalb der Europäischen Union und der Schweiz.

Der Elo: Ein Hund - tausend Gesichter.

Preis:

(10 Bewertungen)

1 ab

Video zur Rasse des Elos

Elo Hund [2018] Rasse, Aussehen & Charakter

Erscheinungsbild des Elos

Der Elo ist nicht von der FCI anerkannt. Eine allgemeine Beschreibung ist nicht einfach, da sowohl sein Aussehen als auch sein Charakter sehr unterschiedlich sein können. Viele dieser Hunde weisen Ähnlichkeiten mit ihrer Ursprungsrasse auf. So gleicht der glatt- beziehungsweise langhaarige Elo dem Eurasier und der rauhaarige dem Bobtail, während der kleine Elo eher eine Miniaturausgabe beider ist, je nach Fellbeschaffenheit.

Den aus Deutschland stammenden Elo findet man in zwei Größenordnungen: Der große Elo hat eine Schulterhöhe von 46 bis 60 cm, sowie ein Gewicht von 22 bis 35 kg. Der kleine Elo wiegt bei 35 bis 45 cm lediglich 10 bis 15 kg. Auch bezüglich des Haarkleides kann man zwei unterschiedliche Varianten feststellen: Der Rauhaar-Elo hat langes, gewelltes, „wuscheliges“ Fell; der Glatthaar Elo besitzt mittellanges, dichtes Haar.

In beiden Fällen sind nahezu alle Farben erlaubt, jedoch gibt es vorrangig Hunde mit reinweißer Grundfarbe und schwarzen, roten, braunen oder grauen Abzeichen.  Es kann durchaus vorkommen, dass innerhalb eines Wurfs glatthaarige wie auch rauhaarige Elos in unterschiedlichen Scheckungen und Schattierungen geboren werden.

Typische Merkmale der Elos sind ihr freundlicher Blick, die mittelgroßen, weit auseinander liegenden, beweglichen Stehohren und die über dem Rücken gerollt getragene Rute.

Wesen und Charakter des Elos


Anzeige
Der Elo gilt als besonders kinderlieb.

Ein Elo ist der ideale Begleit-, Gesellschafts- und Familienhund, da er einen sehr freundlichen, ruhigen und ausgeglichenen Charakter mit einer sehr hohen Reizschwelle besitzt. Außerdem kann man ihn gut zum Therapie- Rettungs- und Blindenhund ausbilden.

Als Gebrauchs- und Arbeitshund eignet sich diese Rasse keinesfalls. Mit seinen Artgenossen versteht sich der anpassungsfähige Vierbeiner ausgezeichnet, so dass er als Zweithund gut zu haben ist.

Besonders für Familien mit Kindern ist er ein fabelhafter Wegbegleiter. Was ein Elo so gut wie gar nicht besitzt, sind Jagdtrieb und Aggressivität. Dafür geht er jedoch sehr selbstbewusst durch die Welt, ist gemütlich, gutmütig und spielfreudig.

Er liebt es, mit seinem Menschen zu schmusen. Ferner ist er ein sehr anpassungsfähiger sowie leicht zu führender Hund, der sehr schnell lernt. Eine gewisse Wachsamkeit kann man ihm nicht absprechen, jedoch eignet er sich keineswegs als Wachhund.

Welpentraining mit Martin Rütter

Preis: EUR 19,99

(209 Bewertungen)

47 ab EUR 19,99

Auslauf und Pflege des Elos

Der vierbeinige Freund hat eher einen mittleren Bewegungsdrang, was ihn nicht zuletzt auch für Senioren und Berufstätige zum idealen Vierbeiner macht. Außerdem ist er auch gut in einer Stadtwohnung zu halten.

Obwohl der Elo sehr menschenbezogen ist und seinem Besitzer am liebsten überall hin folgt, ist er keinesfalls der perfekte Wegbegleiter beim Joggen oder Radfahren. Auch für den Hundesport ist er nicht wirklich zu begeistern.

Da die Population der Elos bisher recht klein ist, besteht eine gewisse Gefahr zur Inzucht. Eine deutsche Studie belegt, dass sogar 96,5 % der Elos miteinander verwandt sind. So können Krankheiten, die z.B. eine Schädigung der Hornhaut des Auges bewirken oder Entzündungen der Talgdrüsen hervorrufen, gehäuft erblich bedingt auftreten.

Die Pflege seines Haarkleides kann – je nach Länge – schon ein wenig aufwändig sein: Um Verfilzungen entgegenzuwirken, ist regelmäßiges Bürsten und Kämmen besonders bei den langhaarigen Elos unverzichtbar.