Der Russkiy Toy – klein aber oho!

 

Den Russkiy Toy Terrier gibt es in langhaariger und kurzhaariger Version

 

Anzeige
Bei dem Russkiy Toy gibt es kurzhaarige und langhaarige Varianten.

Foto: Skest at German Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

Der Russkiy Toy – Das Wort „Toy“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Spielzeug“. Und genauso sieht der kleine Russkiy Toy aus: Er ist ein lebhafter, quirliger, stets gut gelaunter Hund, der keineswegs ängstlich oder gar aggressiv ist.

Als Vorfahre war der English Toy Terrier zu Beginn des 20. Jahrhunderts vor allem in Russland ein beliebter Hund. In der Zeit zwischen 1920 und 1950 züchtete man ihn allerdings kaum noch. Später wurde in Russland die Zucht mit neuen Standards wieder aufgenommen: Der Russkiy Toy entstand.

Heute erinnert der kleine Hund im Aussehen auch an den Prager Rattler. Eine Anekdote besagt, dass es Leute gibt, die ihrem Russkiy Toy im Handel erhältliche Hundewindeln anziehen, wenn sie wegen längerer Arbeitszeiten nicht rechtzeitig für die obligatorischen Gassigänge wieder zuhause sein können. Es ist eben durchaus eine anpassungsfähige Rasse! Zur Nachahmung wird dies allerdings im Sinne eines glücklichen und artgerecht gehaltenen Hundes nicht empfohlen. 

 
 

Geschichte und Herkunft des Russkiy Toy

 

Steckbrief Russkiy Toy

  • Ursprungsland: Russland
  • Standardnummer: 352
  • Widerristhöhe: (von FCI vorgegeben) Rüden und Hündinnen: 22 bis 27 cm (ideal 25 cm)
  • Gewicht: (von FCI vorgegeben) Rüden und Hündinnen: bis 3 kg (ideal 2,3 kg)
  • Verwendung: Gesellschaftshund
  • FCI-Gruppe 9: Gesellschafts- und Begleithunde
  • Sektion 9: Kontinentaler Zwergspaniel und Russischer Zwerghund Ohne Arbeitsprüfung

Die Wiege des Russkiy Toys liegt, wie der Name bereits vermuten lässt, in Russland. Dort war er schon als English Toy Terrier Anfang des letzten Jahrhunderts eine beliebte Rasse. 

In der Zeit des Zweiten Weltkriegs war die Zucht der kleinen Begleithunde in Russland komplett verboten, da man alle Zuchtanstrengungen Rassen widmen wollte, die beim Militär eingesetzt werden konnten. Erst in den 1950er Jahren nahm man die Zucht der Toy Terrier wieder auf.

Anfänglich gestaltete sich die Zucht als äußerst kompliziert, denn es gab kaum reinrassige Zuchttiere und der Erwerb von Exemplaren des English Toy Terriers war aufgrund des Kalten Krieges sehr schwierig. In der Folge schufen russische Kynologen einen neuen Rassestandard, der sich vom English Toy Terrier deutlich unterschied: Eine neue Rasse war geboren. 

Sah man zunächst nur kurzhaarige Toys vor, so kam es ab 1958 auch zur Zucht langhaariger Toy Terrier. Ihnen wurde die Bezeichnung Moskauer Langhaariger Toy Terrier gegeben. Von da an existieren zwei Varietäten des Russkiy Toys: der langhaarige und der glatthaarige. Der Russkiy Toy ist übrigens auch unter den Namen Russischer Zwergspaniel oder einfach Russischer Toy bekannt.

2006 wurde die Rasse durch die FCI anerkannt und inzwischen gewinnen die kleinen Hunde weltweit an Popularität, obwohl sie in Deutschland immer noch weitestgehend unbekannt sind.

 

 

Hundetraining ohne Worte: Führen mit der leeren Hand

Preis: 18,00 €

(0 Bewertungen)

12 ab 18,00 €

 

Aussehen des Russkiy Toy

 

Von der Fédération Cynologique Internationale wurde der Russkiy Toy als eigene Hunderasse anerkannt und bekam die Standard-Nummer 352 zugeteilt. Er gehört zur Gruppe 9, den Gesellschafts- und Begleithunden, sowie zur Sektion 9, den Kontinentalen Zwergspaniel. Sein Heimatland ist Russland. Er hat eine durchschnittliche Lebenserwartung von 13 bis 15 Jahren.

Mit einer von der FCI festgelegten Widerristhöhe von 22 bis maximal 27 cm sowie einem Gewicht von 1 bis 3 kg zählt der Russkiy Toy zu den Zwerghunden. Er ist in den Versionen lang- oder kurz- bzw. glatthaarig zu finden. Beim kurzhaarigen Russkiy Toy ist das Fell kurz, dicht anliegend und glänzend, wobei die Unterwolle fehlt. Langhaarige Hunde sind am kompletten Körper mit einem 3 cm bis 5 cm langen Haarkleid bedeckt, das glatt bis leicht gewellt sein kann.

Das Fell des Russkiy Toys haart so gut wie nicht. Typisch sind beim langhaarigen Toy die langen Fransen an den Hinterseiten der Läufe sowie an den Ohren. Die Ohren erinnern an den Papillon, eine andere, kleine Hunderasse. Russkiy Toys existieren in den Farben Schwarz, Braun oder Blau – jeweils mit Loh. Allerdings gibt es ihn auch in einfarbig Rot, wobei er mit oder ohne braune Wolkung dem Rassestandard entspricht.

Der Russkiy Toy ist ein hochbeiniger Hund, der mit seinem grazilen Körperbau und der zarten Muskulatur ein elegantes Auftreten hat. Der Körper ist beinahe quadratisch proportioniert und in seinem gesamten Erscheinungsbild ähnelt er auf den ersten Blick dem in Europa viel mehr verbreiteten Prager Rattler. Die spitze Schnauze und die großen dunklen Augen verleihen ihm ein kesses Aussehen. Im Vergleich zu seinem Körper erscheinen die aufrechtstehenden Ohren riesig. Russkiy Toys haben eine mittellange, sichelförmige Rute, die jedoch auch heute noch in einigen Ländern kupiert wird.

 

Wesen, Charakter und Erziehung des Russkiy Toy

 


Anzeige
Ein kurzhaariger Russkiy Toy Terrier: Die Hunde haben einen temperamentvollen Charakter und Terrier typische Eigenschaften.  Seine Erziehung sollte mit Konsequenz erfolgen.

Der kleine Russkiy Toy ist ein Zwerghund mit ausgeprägter Persönlichkeit und einem typischem Terrier-Temperament. Dieser lebhafte, flinke und stets freudige Kerl ist trotz seiner geringen Größe ein richtiger Draufgänger, der sehr neugierig, wachsam und kaum ängstlich oder aggressiv ist. Ein „Schoßhund“, den man nach Belieben verhätscheln kann, ist er gewiss nicht, denn er möchte mit intelligenten Beschäftigungen herausgefordert werden und aktiv mit Artgenossen spielen und toben.

Russkiy Toys sind äußerst verspielt und lieben es auch, mit ihren Besitzern zu interagieren. Gerne beschäftigen sie sich stundenlang mit Spielzeug und sind stets für Aktivitäten offen, die ihre körperliche und geistige Energie fordern und stimulieren.

Trotz ihrer geringen Größe sind Russkiy Toys meist sehr wachsam und durchaus territorial veranlagt.  Hier gibt es andere Rassen wie den Malteser oder den Havaneser, die auf ein reines Dasein als Schoßhund mit weniger Verhaltensauffälligkeiten, wie z.B. permanentem Gebell, reagieren werden.

Bei ihm scheint die Redewendung „Klein aber oho!“ besonders angebracht zu sein: Ein Russkiy Toy ist äußerst selbstbewusst und versprüht einen Charme, dem kaum einer widerstehen kann.

Die Reizschwelle des kleinen Hundes ist eher niedrig und bei Langweile und Unterforderung neigt er leider auch schnell zu ausgiebigem Kläffen. Tägliche intensive Herausforderungen, die den Russkiy Toy auch mental fordern sind daher sehr wichtig. Aufgrund ihres terriertypischen starken Spieltriebs eignen sich hier insbesondere intelligente Apportier- und Suchspiele. 

Daher sollte man bei seiner Erziehung auch auf Konsequenz achten, wenn man nicht möchte, dass der kleine Hund das Kommando übernimmt. Russkiy Toys sind treue, kinderliebe, umgängliche, folgsame und anpassungsfähige Hunde, die gerne in Gesellschaft sind. Daher eignen sie sich gut als Familienhunde, auch wenn sie eine besonders enge Bindung meist zu einer einzelnen Person aufbauen. 

Man sollte jedoch beachten, dass Kleinkinder ihn auch häufig wirklich als „Toy“, also als „Spielzeug“ ansehen und daher zu grob mit ihm umgehen. Aufgrund seiner Größe kann man den Russkiy Toy nahezu überall mit hinnehmen, was der Hund auch sichtlich genießt. Für hektische oder nervöse Menschen sind die Vierbeiner nicht geeignet, da sie dadurch schnell selber hektisch und nervös werden können.

Mit weiteren Haustieren kann es manchmal Probleme geben, wenn der kleine Hund nicht vom Welpenalter an gemeinsam mit diesen sozialisiert wurde. Gegenüber Artgenossen verhält er sich manchmal nach dem Motto „kleiner Mann – ganz groß“ und neigt mit übermäßigem Kläffen zu einer gewissen Selbstüberschätzung. Daher ist es beim Russkiy Toy angebracht, ihn von klein auf in Welpenspielstunden mit anderen Junghunden zu sozialisieren. 

Auch wenn man meint, dass der kleine Hund ein idealer Schoßhund wäre, sollte man ihn nicht laufend auf dem Arm oder sogar in einer Handtasche herumtragen, denn so erzieht man den kleinen, energiegeladenen Hund mit Sicherheit zu einem lästigen und verhaltensgestörten Kläffer, der auf jede Begegnung mit Artgenossen mit nervendem Gebell reagieren wird. Behandeln Sie Ihren Russkiy Toy am besten immer wie einen großen Hund, dann werden Sie einen auskömmlichen und friedlichen Begleiter an Ihrer Seite zu schätzen wissen. Geben Sie ihm eine Erziehung mit Regeln, Konsequenz und klaren Ansagen.

 

Welpentraining mit Martin Rütter

Preis: 18,85 €

(0 Bewertungen)

31 ab 18,85 €

 

Typische Rassekrankheiten des Russkiy Toy

 

Um einen gesunden Russkiy Toy Welpen zu erwerben, sollte man in jedem Fall einen seriösen Züchter aufsuchen. Aufgrund von Inzuchten gibt bei der Rasse ein erhöhtes Risiko von Zwergwuchs (wobei dieser bei manch unseriösen Züchtern durchaus erwünscht sein kann). Erwerben Sie daher unter keinen Umständen einen Hund, der erwachsen unter zwei Kilogramm wiegen wird, um Inzuchten nicht weiter zu fördern.

Auch Patellaluxation sowie Herz- und Augenerkrankungen treten überdurchschnittlich häufig auf. 

 

Auslauf, Pflege und Haltung des Russkiy Toy

 

Der kleine, quirlige sowie flinke Russkiy Toy liebt möglichst lange Spaziergänge und Spiele mit „seinem“ Menschen. Er kann gut in einer kleinen Stadtwohnung gehalten und überall mit hingenommen werden, da er sehr anpassungsfähig ist. Beim Auslauf sollte man jedoch sein Terrier-Temperament nicht außer Acht lassen und darauf achten, dass er nicht seinem vorhandenen Jagdtrieb frönen kann. Nach ausgiebiger Bewegung genießt der Russkiy Toy gerne die wohlverdiente Entspannung in seinem gemütlichen Hundekörbchen zuhause.

Die Fellpflege ist völlig unkompliziert: Regelmäßiges Bürsten bzw. Striegeln mit einem geeigneten Massagehandschuh reicht vollkommen aus, um abgestorbene Haare zu entfernen. Wenn der Russkiy Toy hauptsächlich in der Wohnung gehalten wird oder schon älter ist, nutzen sich die Krallen des Hundes nicht auf natürliche Art und Weise ab. Dann sollte er diese alle 2 Monate geschnitten bekommen. Ihr Tierarzt wird Ihnen gerne zeigen, wie Sie das Krallenschneiden am besten bewerkstelligen.

Ansonsten sollten die Ohren einer regelmäßigen Inspektion unterzogen und mit einem speziellen Ohrenreiniger für Hunde gesäubert werden.

 

Häufig gestellte Fragen zum Russkiy Toy

 
Wie alt werden Russkiy Toy?

Der Russkiy Toy wird etwa 13 bis 15 Jahre alt. Die Hunde erreichen eine Größe von 22 bis 27 cm bei einem Gewicht von maximal 3 kg. Es gibt eine langhaarige und eine kurzhaarige Variante. Als Fellfarben sind Braun, Blau, Isabellfarben und Schwarz jeweils mit Loh zugelassen. Auch ein einfarbiges rotes, falbfarbenes oder cremefarbenes Haarkleid wird toleriert. 

Wie viel kostet ein Russkiy Toy?

Ein Russkiy Toy Welpe kostet bei einem seriösen Hundezüchter etwa 1.500 €. Die Hunde sind trotz ihrer geringen Größe sehr selbstbewusst (was sie ihrem Terrier-Erbe zu verdanken haben) und brauchen eine konsequente Erziehung. Sie zeigen viel Temperament, sind neugierig und verspielt. Auch als Familienhunde sind sie geeignet, Kinder müssen allerdings lernen, dass die Hunde nicht nur als Spielzeug missbraucht werden wollen.